hbf –  2017: Menschen im Viertel


Eröffnung Fr. 1. September 19 Uhr, cuba-Innenhof

anschließend: Präsentation in der Sparkassenfiliale Windthorststr. 8
bis Sonntag, 10.9.

Öffnungszeiten:
Sa. 2.9.: 16 – 24 h
So. 3.9. : 14 – 18 h
Di. 5. 9. – Fr. 8. 9.: 16 – 20 h
Sa. 9.9. & So. 10.9.: 14–18 

Die neunte Ausgabe von hbf ist ein künstlerisch-filmisches Dokumentationsprojekt über Münsters Bahnhofsviertel. Unter Leitung des georgischen Künstlers und Filmemachers Zauri Matikashvili werden Filmporträts über Menschen gezeigt, die den multikulturellen Charakter und die besondere soziale Durchmischung des Viertels in unterschiedlichen Geschichten und Lebensentwürfen widerspiegeln. Mehrere junge Film-Autoren gehen diesen Fragen aus jeweils unterschiedlichen Perspektiven nach-

Beteigte Künstler_innen:
Johann Edelmann, Nicola Gördes, Mikołaj Sobczak/Hye In Han, Stella Rossié, Daphne Klein/Anne Staab und Minkyung Kim und Zauri Matikashvili.

"im Tunnel" Filmstill von Zauri Matikashvil

hbf – Menschen im Viertel ist ein Projekt von KULTUR IN FAHRT in Zusammenarbeit mit cuba-cultur
,unterstützt und ISG Bahnhofsviertel Münster e. V. gefördert. von LAG Soziokultur NRW, und der Kulturstiftung der Sparkasse Münster.

Veranstalter & Unterstützer